Werbung Werbung Werbung Werbung

Archiv

Unten finden Sie die unser Programm-Archiv bis zurück ins Jahr 2008. Die älteren Programme (2000 bis 2007) finden Sie im Design ihrer Zeit via die folgenden Links.

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007

Spielzeiten
Fr 23.05.08 19:00
Vernissage
WIDMER+THEODORIDIS contemporary
Details
Gerhard Hintermann: NEGATIV-+POSITIV Ausstellung
„Negativ-+Positiv“ besteht aus 78 Portraits, entstanden aus und nach Gesprächen über die Sexualität der Portraitierten, die Bilder selbst sind eine Weiterführung dieses Dialogs durch die Kamera. Sie sprechen nicht nur über Sexualität (wo, wie und mit wem wie oft?), sondern auch über Verantwortung, Respekt, Selbstbewusstsein und Selbstbetrug. Entstanden sind die Bilder in der Hoffnung, dass sich ein befreiter, ein ehrlicher Blick offenbart. Dieser pflanzt sich im Idealfall fort von den Portraitierten über den Blick in die Kamera - auf Film entwickelt und Fotopapier gebannt - hin zu den Blicken der Betrachtenden.

„Negativ-+Positiv“ konfrontiert seine Betrachter auf Augenhöhe. Die Arbeit ist der visuelle Versuch, das HI-Virus und die Krankheit Aids zu entstigmatisieren. Ob er gelingt liegt auch am Willen Betrachters, sich auf diese Konfrontation einzulassen. Die Begegnung mit dem unverwandten Blick der portraitierten Modelle soll Fragen auf- und auch zurückwerfen, allen voran natürlich: „Negativ? Positiv?“ Die Flucht in Zahlen, Statistiken und sichtbare Gewissheiten bleibt verwehrt. Die Portraitreihe ist die Dokumentation einer Ist-Situation. Sie ist Hintermanns Art und Weise, dem Status-Quo ein menschliches Antlitz zu verleihen, sogar zurückzugeben.

„Negativ-+Positiv“ macht HIV nicht sichtbar, aber vielleicht wieder ein wenig öffentlicher. Ohne den portraitierten Gesprächspartnern den Rahmen des Privaten rauben zu wollen, werden die Bilder und die Spuren der Begegnungen in den öffentlichen Raum gestellt. Nicht moralisierend, aber die Frage nach einer Verantwortung stellend, denn „Ein Virus kennt keine Moral“.

Lesung zur Ausstellung:
Mit Markus Baaken aus Berlin, Freitag, 6. Juni 2008, 20h

Öffnungszeiten:
MI-FR: 14-19h, SA 12-18h und nach Vereinbarung
zurück