AUSSTELLUNG Verschaff mir Recht

Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender und die katholische Kirche

In über 70 Ländern der Welt sind gleichgeschlechtliche Handlungen derzeit strafbar, in vielen dieser Länder hat die katholische Kirche einen großen Einfluss auf Politik und Gesellschaft. Die Strafen reichen von Geld- über Haft- bis hin zur Todesstrafe. In der Ausstellung "Verschaff mir Recht" werden LGBT-Katholik*innen gezeigt, die von ihrer Kriminalisierung durch Staat und Kirche in ihren Heimatländern berichten. Sie müssen oft versteckt und in Angst leben. Ein glückliches und normales Leben ist für sie dadurch fast unmöglich.

Die Ausstellung ist vom 12. Mai 2022, 12:00 Uhr bis 21. Mai 2022, 12:00 Uhr im Lichthof im Hauptgebäude der Universität Zürich, Rämistrasse 71, 8006 Zürich, zu sehen.

Zur Eröffnung findet am 12. Mai, 19. Uhr eine Impulsveranstaltung Mentari Baumann und Martin Zimper statt. Moderation Meinrad Furrer.

Mentari Baumann, Geschäftsführerin Allianz Gleichwürdig Katholisch und Präsidentin Zurich Pride
«Ich engagiere mich für die Situation von queeren Menschen in der katholischen Kirche, weil die katholische Kirche allumfassend ist (sein sollte?).»

Prof. Dr. Martin Zimper, Zürcher Hochschule der Künste
«Die römisch-katholische Kirche ist lernfähig, aber sie braucht Jahrhunderte wie einst bei Galileo Galilei - für queere Personen und Menschenrechte ganz allgemein eine bittere Pille. Wir müssen sichtbar sein, auftreten und nicht austreten.»

Preis:
frei
Reservierung:
nicht erforderlich
Ort & Zeit:
Lichthof im Hauptgebäude der Universität Zürich, Rämistrasse 71, 8006 Zürich
12. Mai, 19:00
Impulsveranstaltung zur Eröffnung
12. Mai, 12:00
Ausstellung bis 21. Mai 2022, 12:00 Uhr
Homepage:
AUSSTELLUNG Verschaff mir Recht
Ausstellung