Werbung Werbung Werbung Werbung

Programm 2019

Wir wünschen viel Spass bei unserem Programm 2019! Einige weitere Events folgen in den kommenden Tagen, also regelmässig vorbei schauen!

Programmänderungen bleiben jederzeit vorbehalten.

Das Programm als pdf (Stand Mitte März 2019) gibt es hier zum Download!


Spielzeiten
Sa 04.05.19 19:30 - 22:30 Theater Basel
Sa 11.05.19 19:30 - 22:30 Theater Basel
Fr 17.05.19 19:30 - 22:30 Theater Basel
Do 23.05.19 19:30 - 22:30 Theater Basel
Mi 29.05.19 19:30 - 22:30
Derniere
Theater Basel
Details
Ein Käfig voller Narren Theater
Eintritt
Diverse Preise
Tickets/Reservation
www.theaterbasel.ch
Albin ist als Zaza der Star des Nachtklubs «La Cage Aux Folles».Dessen Besitzer Georges ist seit mehr als zwanzig Jahren sein Lebensgefährte, und das Leben in dieser bunt flirrenden Welt könnte so unbeschwert sein, wenn Albin nicht spüren würde, dass die Zeit auch an ihm nicht spurlos vorüberzieht. Jetzt will auch noch der einzige Sohn, Georges’ Spross aus einer kurzen Affäre, heiraten, und zwar ausgerechnet die Tochter des Vorsitzenden der «Partei für Tradition, Familie und Moral». Georges und Albin versuchen, in den sauren Apfel zu beissen und für ihren Sohn ihr eigenes Leben, ihre Identität, ihre Liebe zu verleugnen. Dass das nicht gut gehen kann, ist absehbar.

Turbulent geht es zu in dieser Musicalkomödie – deren Vorläufer u. a. die bekannte italienisch französische Filmkomödie aus dem Jahr 1978 ist, die neben all dem Glamour, Travestienummern, Humor und unvergesslichen Songs auch die Fragen nach dem wahren Kern einer Familie, dem Älterwerden, nach Intoleranz stellt und dazu auffordert, «über den Tellerrand hinauszuschauen». Mit grosser Liebe zum Genre Musical und dem notwendigen bissigen Blick erzählt der junge Regisseur Martin G. Berger diese Geschichte mit den beiden bekannten Schweizer Schauspielern Roland Koch und Stefan Kurt in den Hauptrollen.

Warmer-Mai-OK-Mitglied Samuel hat's gesehen und sagt: Auf keinen Fall verpassen! Großartige Darsteller*innen, verblüffende Bühnenbilder und ein mit ganz kleinen Retouchen überaus geglückter Transfer des Klassikers ins Heute.
zurück